Montag, 11. Februar 2013

♥ Dirty Blonde


Dirty Blonde ist das neue Blond!
In meinem Fall das neue Braun :)

Noch vor ein paar Monaten hab ich gedacht, ich würde mir auf keinen Fall die Haare färben. Ich mochte mein braun. Es war nicht aufregend, aber dennoch ein schönes, sattes Mittelbraun. Etwa so, wie es viele Aschblonde tragen. Manche weil sie aschblond einfach nicht mögen, Andere weil sie einfach Bock auf ne Veränderung haben. So wie ich auch.

Ihr habt es ja auf Youtube gesehen, es ging erstmal los mit Ombre für Übervorsichtige. Nur 10 cm, ganz unten die Spitzen, die waren sowieso schon recht stumpf und spröde, die hätten auch ab gekonnt. Als ich dann mal die neuen Spitzen nah ans Gesicht gehalten habe, hab ich gemerkt, dass meinem blassen Winterteint ein bisschen hellere Haare ganz gut tun würden, also hab ich mir das Ombre weiter hoch ziehen lassen. Beim ersten Mal war die Verlaufskante noch unnatürlich und die Farbe zu grell, also nochmal fäben lassen und jetzt ist es PERFEKT!

Als Färbetechnik kam nur Ombre in Frage, weil ich keine Farbe/Bleichmittel auf der Kopfhaut wollte, kein Ansatz zu sehen sein sollte und weil ich es leicht geträhnt haben wollte. Wenn man das Ombre sehr weit hoch zieht und den Verlauf weit macht, ergibt das einen natülichen Look und man kann es einfach rauswachsen lassen, weil es ja keine Ansatzkante gibt.

Mittelbraun war an mir ganz hübsch, aber auch sehr vorhersehbar. So wie Aschblond an Aschblonden vorhersehbar ist. Außerdem war der Kontrast zu meinem Winterteint (NC 15) ziemlich krass. Ich hab mich nicht mehr wohl gefühlt, hab das Gefühl gehabt, die dunklen Haare würden mich erschlagen. Aber das Dirty Blonde lässt meine Augen strahlen, steht mir fantastisch und sieht offen getragen nicht ökig, sondern glamourös aus. So'n bisschen wie Jessica Alba. Njanganzkleinesbisschen.

Jetzt hab ich die Farbe seit einer Woche und kann sagen, dass sie recht pflegeintensiv ist. Nicht dass mich das stören würde, mit einer Haarpackung, einer Gesichtsmaske und einem guten Buch aufm Sofa zu chillen... Was ein wenig nervt ist, dass ich den aschigen Ton immer wieder nachjustieren muss. Die Haare wurden nur sehr kurz aufgehellt, also sind sie jetzt rotblond. Drüber gabs eine Tönung, die das Ganze erst aschig macht ("abmattiert") und immer wieder erneuert werden muss. Das werde ich aber selbst machen, die Tönung kaufe ich dann im Friseurbedarf. Oder gibts da noch ne elegantere Möglichkeit?

Meine Haare sind sehr dünn und von Natur aus eher trocken. Das hat man recht deutlich gesehen, als sie noch braun waren. Jetzt sehen sie besser aus, obwohl sie ziemlich strapaziert sein dürften. Vielleicht liegt es daran, dass man von blonden Haaren nicht den gleichen Hochglanz erwartet wie von Dunklen? Oder vielleicht glänzen sie tatsächlich mehr durch die Tönung? Oder nehmen sie jetzt die Pflege besser an? Und viel voller sehen sie jetzt aus. YEAH!


Die Haare in Aktion seht ihr dann im nächsten Video :)

Wer färbt von euch? Und wie?


Kommentare:

  1. Sieht super aus, fand's schon in den letzten Videos klasse :) Generell gefällt mir Ombre, nur blöd, dass ich eh schon blond bin und mir ja dann den Ansatz dunkel färben müsste, haha...
    Zur Zeit töne ich seit langer Zeit mal wieder, weil mir der Kupfer-Trend á la Lana del Rey so gut gefällt.

    AntwortenLöschen
  2. Wow schaut klasse aus und Deine Augen kommen noch schöner raus! Bin jetzt übrigens ganz neues Mitglied Deines Blogs:)
    Deine Youtube Videos finde ich klasse - generell Deine Art - ich könnt Dir stundenlang zu hören. Du kannst super erklären und bist einfach absolut von dem überzeugt was Du tust. Freu mich schon auf ein neues Video/ oder Blogeintrag.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Moin Yamina ;-)
    Cool, steht dir gut, die neue Farbe. magst du verraten, mit welcher Farbe/ welchem Farbton du "abmattierst" damit das Ganze so schön aschig wird? Ich bin von Grund her eine von den "Aschblonden", die unteren 2/3 meiner Haarlänge hat allerdings durch Färben/Strähnen eine Gelbstich, der einfach da bleibt und nicht gehen möchte. Hab schon einiges ausprobiert...
    Grundsätzlich möchte ich gern meinen Natur- Aschton zurück, da ich der Meinung bin, dass die Natur schon einiges kann und so die Haarfarbe bestimmt passend zum Teint/Typ ausgesucht hat.:-)
    Gut, dass du jetzt auch einen Blog hast, deine Videos schau ich gern und freu mich immer, wenn ich ein Neues entdecke.
    Lieben Gruß, Theres

    AntwortenLöschen
  4. Hey:)
    Die neue Haarfarbe steht dir wirklich sehr gut:)!
    Ich hab meine Haare auch aufhellen lassen und habe jetzt einen krassen orange stich:(. von daher würde es mich auch seehr interessieren wie denn die Farbe heißt mit der du den rotstich rausbekommen hast. Und welches Ombre hast du den benutzt?
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. Dein neuer Style gefällt mir auch super! Verrätst du uns noch die Farbe, die du zum 'abmattieren' nimmst?? : )

    AntwortenLöschen
  6. Ich konnte mir auch nie vorstellen meine Haare zu färben.
    Aber seitdem ich das erste mal Ombré Haare gesehen habe, war ich verliebt.
    Und schwupps, hatte ich mir die Spitzen gefärbt... und ich liebe es ♥
    Dir steht es auch echt gut!
    Liebste Grüße, Lauré

    AntwortenLöschen